Schlagabtausch Heidelberg

Der BDSM- und Fetisch-Stammtisch in Heidelberg

Coming-Out oder Exhibitionismus

"SM ist meine Privatsache" sagen viele zu Recht und ergänzen es mit "es geht doch niemanden was an, was ich in meinem Schlafzimmer mache", wie auch mit "außerdem würden die das eh nicht verstehen... also, wenn mein Nachbar, Kollege oder Kumpel wüsste, dass ich... dann würde er bestimmt... überhaupt: kann ich mir das ohnehin nicht leisten..." Doch wer hat schon Erfahrungen damit gesammelt, wie es sich anfühlt, sich zu als Sadomasochist zu outen? Woher wissen wir, wie andere reagieren, wenn wir unsere Neigungen lieber verbergen und im Hinterzimmer darüber reden oder sie nur in der relativen Diskretion einer Party mit anderen - mehr oder weniger teilen? Und ist das noch normal, anderen auf die Nase zu binden, dass man auf SM steht, wo es doch zu Recht sogar einen Schutz der Privat- und erst recht der Intimsphäre gibt? Oder kann es auch einen Unterschied geben, zwischen darüber sprechen und Seelenstriptease zu machen? Zu Gast ist heute Joe Wagner vom Gesprächskreis SundMehr, der sich vor 14 Jahren mittels Buchveröffentlichung geoutet hat bei seinem Diakonischen Arbeitgeber - einer der größten evangelischen Einrichtungen der Behindertenhilfe in Baden-Württemberg - bei dem er jetzt noch immer beschäftigt ist, und über die Veröffentlichung in Kontakt mit dem Arbeitskreis SM und Christsein gekommen ist, was ihn schließlich zum Kircheneintritt bewogen hat. Bei der öffentlichen Aufnahme in die Kirche wurde SM und Wagners Auseinandersetzung damit, vom Pfarrer, im Talar vor dem Altar, ebenfalls erwähnt. Wir freuen uns auf Euren Besuch und auf eine interessante Diskussion. Um gut planen zu können würden wir uns über eine Anmeldung freuen. info@schlagabtausch-hd.de .

Der Themenabend fand am 07.11.2014 statt.

zurück zur übersicht