Schlagabtausch Heidelberg

Der BDSM- und Fetisch-Stammtisch in Heidelberg

Was ist Eigentum

Sub schenkt/übergibt die ganze Verfügungsgewalt über sich an den Dom. Dieser hat die Möglichkeit seine Macht über Sub (innerhalb abgesteckter Grenzen) zu übernehmen. Familie, Beruf, Finanzen werden davon nicht berührt. Er wird das ihm gegebene Geschenk, wenn er verantwortungsbewußt ist, pfleglich behandeln. Vor allem da es sich um einen Menschen handelt. Einfach ausgedrückt "Eigentum verpflichtet". Das wird so lange funktionieren, wie beide die Tabus einhalten/beachten.

Sub sollte, wenn sie/er sich übergibt einen gefestigten Charakter aufweisen. Labile Menschen könnten im Laufe der Zeit psychische Probleme bekommen und in ein Hörigkeitsverhältnis abrutschen. Sollte Dom dann auch noch verantwortungslos handeln und seinen Machtanspruch mißbrauchen (diesen bspw. mit Gewalt einfordern) ist ein Absturz vorprogrammiert.

In einer festen Beziehung wird eine Eigentumsübergabe am besten zu realisieren sein. Eine wichtige Voraussetzung ist Vertrauen. Trotzdem wird fast immer ein Rest Eigenverantwortung bei Sub verbleiben, die ihr den Ausstieg aus der Beziehung ermöglichen kann. Dies ist schon ratsam, da Sub sonst möglicherweise nach Beziehungsende nicht mehr lebensfähig ist. Daher wird "Total Power Exchange" sehr schwer realisierbar sein.

Sub sollte sich auch der Ernsthaftigkeit ihres Geschenkes bewusst sein und die sich daraus ergebenden Konsequenzen - ohne drum herum zu reden - tragen (bspw. Sub ist nicht auf Schmerz aus, wird ihn aber für den Dom gerne ertragen).

In der Fantasie/Kopfkino ist wie auch in anderen Bereichen sicher mehr möglich, als sich in der Realität umsetzen lässt. Hier müssen Dom und Sub den Weg finden, der beiden den richtigen Kick gibt. Das gilt auch in Bezug auf das "Ausleihen" seines Eigentums. Hier entscheidet der Dom, ob er sein Eigentum alleine besitzen oder durch das Ausleihen von Sub seinen "Machtrausch" ausleben will.

Bei Eigentum in reinem SM-Bezug gesehen, sollte der Dom besonders auf die Gesundheit von Sub achten, wenn sich diese(r) bspw. im Bereich Schmerzen nicht mehr unter Kontrolle hat, d.h. meint mehr ertragen zu können, ohne den gesundheitlichen Aspekt zu bedenken.

Der Themenabend fand am 22.04.2005 statt.

zurück zur übersicht